Nordlux Renten

Der Nordlux Renten

Der Nordlux Renten verfolgt eine flexible internationale Anleihenstrategie mit europäischem Schwerpunkt. Das Fondsmanagement investiert frei von einer Benchmark mehrheitlich in Direktanlagen (Staatsanleihen, Unternehmensanleihen, Anleihen supranationaler Emittenten etc.) sowie selektiv in ausgewählte Zielfonds. Darüber hinaus ist eine Beimischung von Wandel- und Optionsanleihen möglich. Die Auswahl der Investments erfolgt unter Abwägung eines ausgewogenen Chance-Risiko-Verhältnisses und der Opportunität. Die Laufzeitenstruktur der Anleihen im Fonds wird aktiv gesteuert und Währungsrisiken fallweise abgesichert. Mit dem Ziel, in jeder Marktphase eine positive Rendite in Euro zu erwirtschaften, richtet sich der Nordlux Renten an langfristige Anleger, die von der Expertise eines erfahrenen und flexiblen Fondsmanagements mit Track-Record seit 1995 partizipieren möchten.



flexibel und benchmarkunabhängig
Das Fondsportfolio wird aktiv, ohne Rücksicht auf eine Benchmark an das jeweilige Marktumfeld angepasst. Dazu besteht für das Fondsmanagement ein ausreichender Handlungsspielraum in Bezug auf Laufzeiten, Bonitäten und Währungen.
Flexibilität und Konsequenz
…schließen sich bei unserem Total-Return-Ansatz nicht aus. Unsere Fondsmanager besitzen die Freiheit, auf aktuelle Marktentwicklungen flexibel reagieren zu können, aber halten strikt an der konservativen Ausrichtung des Fonds fest.
moderate Volatilität
Durch ein aktives Risikomanagement sind wir in der Lage, Zinsänderungs- und Währungsrisiken fallweise komplett abzusichern. Mindestens 50 % des Portfolios werden in Euro investiert.

Immer einen Zug voraus

Mehr erfahren!

Chancen und Risiken

  • Allgemeiner Risikohinweis: Die Kurse der Vermögenswerte im Fonds bestimmen den Fondspreis. Diese unterliegen täglichen Kursschwankungen (insbesondere an den internationalen Aktien- und Devisenmärkten) und können auch fallen.
  • Marktrisiko: Wertentwicklungen von Finanzprodukten hängen von der Entwicklung der Kapitalmärkte ab; dies beinhaltet auch Schwankungen aus Anlagen in Schwellenländern. Kapitalmärkte reagieren sowohl auf reale Rahmenbedingungen als auch auf irrationale Faktoren (Stimmungen, Meinungen und Gerüchte).
  • Adressenausfallrisiko: Wenn Kontrahenten vertraglichen Zahlungsverpflichtungen nicht oder nur teilweise nachkommen, können Verluste für das Sondervermögen entstehen. Auch bei sorgfältiger Auswahl der Wertpapiere kann nicht ausgeschlossen werden, dass Verluste durch Vermögensverfall von Ausstellern eintreten.
  • Währungsrisiko: Der Wert der auf Fremdwährungen lautenden Vermögensgegenstände unterliegt Kursschwankungen.
  • Konzentrationsrisiko: Durch die Konzentration des Anlagevermögens auf wenige Märkte oder Vermögensgegenstände ist das Sondervermögen von diesen wenigen Märkten/ Vermögensgegenständen besonders abhängig.

  • Die Abdeckung verschiedener Anlageklassen und Märkte erfolgt international, übersichtlich, bequem, flexibel und zeitsparend.
  • Eine breite Risikostreuung wird erlangt, durch die Bündelung aussichtsreicher Investments in unterschiedlichen Anlageklassen, Währungen, Branchen, Ländern und Regionen.
  • Erhöhte Ertragschancen durch Investition in globale Aktienentwicklungen. Neben einem aktiven Anlageentscheidungsprozess auf der Dachfondsebene findet bei Zielfondsinvestments über eine Vielzahl von Fondsmanagern auch auf Zielfondsebene eine breite Streuung des Anlagevermögens statt.
  • Selektiv eingesetzte Direkt-Investments dienen der Optimierung des Portfolios. Professionelles Know-how des Fondsmanagements bietet optimale Reaktionen auf entsprechende Marktentwicklungen.
  • Ein eigenes und unabhängiges Fondsresearch erlaubt eine optimale Fondsauswahl, auf Basis von qualitativen und quantitativen Kriterien.
  • Die permanente Überprüfung der Anlagestrategie und das professionelle Ein- und Ausstiegsmanagement ermöglichen eine dynamische Anpassung der Investments an die sich verändernden Marktbedingungen.

Wichtige Hinweise zu den Daten

Der Anteilwert kann jederzeit unter den Kaufpreis fallen, zu dem der Kunde den Anteil erworben hat. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Erträge. Eine  gewinnbringende Wiederveräußerung ist erst nach einer Wertsteigerung des Anteils möglich, die den gezahlten Ausgabeaufschlag sowie sonstige Provisionen und Kosten im Anlagezeitraum übersteigt. Bei der Anlage in Investmentfonds besteht, wie bei jeder Anlage in Wertpapieren und vergleichbaren Vermögenswerten, das Risiko von Kurs- und Währungsverlusten. Dies hat zur Folge, dass die Preise der Fondsanteile und die Höhe der Erträge schwanken und nicht garantiert werden können. Die Kosten der Fondsanlage beeinflussen das tatsächliche Anlageergebnis. Es kann keine Zusicherung gemacht werden, dass die Ziele der Anlagepolitik erreicht werden. Allein verbindliche Grundlage für den Anteilerwerb sind die gesetzlichen Verkaufsunterlagen (Wesentliche Anlegerinformationen, Verkaufprospekte und Berichte), denen Sie ausführliche Informationen zu den potenziellen Risiken entnehmen können. Diese sind in deutscher Sprache neben der Verwaltungsgesellschaft LRI Invest S.A. und der Depotbank auch bei den jeweiligen nationalen Zahl- oder Informationsstellen kostenlos erhältlich. Die Verkaufsunterlagen finden Sie unter anderem auf www.nordlux-fonds.lu. Die Wesentlichen Anlegerinformationen werden Ihnen dort in der jeweils gültigen Amtssprache des Vertriebslandes zur Verfügung gestellt. Bei diesem Fondsportrait handelt es sich um Werbematerial und kein investmentrechtliches Pflichtdokument. Es dient lediglich der Information für den Anleger. Alle hier veröffentlichten Angaben dienen ausschließlich der Produktbeschreibung, stellen keine Anlageberatung dar und beinhalten kein Angebot eines Beratungsvertrages oder Auskunftsvertrages und keine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf/Verkauf von Wertpapieren. Der Inhalt ist sorgfältig recherchiert, zusammengestellt und geprüft. Eine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit oder Genauigkeit kann nicht übernommen werden. Die Verwaltungs- und Depotbankvergütung sowie alle sonstigen Kosten, die dem Fonds gemäß Vertragsbedingungen belastet wurden, sind in den Brutto-Wertentwicklungsberechnungen enthalten. Ausschüttungen werden wieder angelegt. Die Wertentwicklungsberechnung erfolgt nach der BVI-Methode, das heißt ein Ausgabeaufschlag, Transaktionskosten (wie Ordergebühren und Maklercourtage) sowie Depot- und andere Verwaltungsgebühren sind in der Berechnung nicht enthalten. Das Anlageergebnis würde unter Berücksichtigung des Ausgabeaufschlags geringer ausfallen, so wie im Nettoausweis des ersten Jahres der rollierenden Wertentwicklung dargestellt. Sollten Sie zur Funktion und zu den Risiken dieser Kapitalanlage noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ihren Finanzberater. In verschiedenen Ländern dürfen Fonds nur angeboten werden, wenn eine Genehmigung der örtlichen Aufsichtsbehörde erlangt wurde. Sofern eine solche Genehmigung nicht vorliegt, darf dieses Informationsdokument anderen Personen nicht zugänglich gemacht werden. Insbesondere richtet sich dieses Informationsdokument weder an US-Bürger noch an Personen mit ständigem Wohnsitz in den USA. Bitte setzen Sie sich gegebenenfalls mit einer örtlichen Vertriebsstelle in Verbindung. Personen, die in den Besitz dieser Information gelangen, haben sich über die in dem jeweiligen Land geltenden Rechtsvorschriften zu informieren und diese zu befolgen. Es wird empfohlen den Verkaufsprospekt vor jeder Zeichnung zu lesen.